Lesung mit Markus Nierth

08 Nov
8. November 2017

für Page
Markus Nierth, wegen der fremdenfeindlichen Hetze von seinem Amt als Tröglitzer Bürgermeister zurückgetreten, erzählt von den Vorfällen im Süden von Sachsen-Anhalt und untersucht die Hintergründe und Strukturen, die stellvertretend für die Zustände vielerorts in Deutschland stehen. Er zeigt den Extremismus der vermeintlichen Mitte und gewährt anhand eines konkreten Beispiels Einblick in die Mechanismen, die auf fatale Weise zusammenspielen: das Schweigen der Mehrheit, die über Jahre gewachsene, heimliche oder offen affirmative Komplizenschaft mit
den Rechtsradikalen, die Untätigkeit von Politikern und das stille Mitläufertum der Bürger. Dabei geht er zugleich auf analoge Entwicklungen in Baden-Württemberg und Bayern ein. Im Fokus des Buches stehen Nierths konkrete Erfahrungen, die er mit politischen Forderungen verbindet, damit
engagierte Kommunalpolitiker besser geschützt werden und gesellschaftliches Engagement gestärkt wird.

Am Sonntag, den 12.11.2017 liest er im Wildauer Familienladen „Seifenblase“ (K.-Marx-Str. 114) ab 18.oo Uhr aus seinem Buch und steht danach für ein Gespräch zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei. Aus Kapazitätsgründen wird um vorherige Anmeldung unter lesung@kjv.de gebeten.

Die Lesung ist eine Veranstaltung des Christoph-Links-Verlags, des Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. und des KJV e.V.

Das Plakat der Veranstaltung gibt es hier.

© Copyright - KJV