10 Apr

PEKiP

für Babys ab der 6. Lebenswoche bis zum Ende des ersten Lebensjahres

Das Prager-Eltern-Kind-Programm ist ein Konzept der Gruppenarbeit für Eltern mit Ihren Kindern im ersten Lebensjahr und eine handlungsorientierte Form der Elternbildung. Das Ziel von PEKiP ist es, Eltern und Babys in dem sensiblen Prozess des Zueinanderfindens zu begleiten und zu unterstützen. Inhalt eines PEKiP-Kurses sind zum Beispiel Musikspiele, Ballspiele, Luftballonspiele, Tast- und Greifspiele, Papier- und Wattespiele, Spiele zum Fühlen und Staunen, Spiele mit Spiegelfolie, Fingerspiele, Erfahrungsspiele aus selbstgefertigter Knete und Fingermalfarben, Lieder und Verse.
Frisch gebackene Mütter und Väter werden für die psychosozialen und physischen Bedürfnisse ihrer Babys sensibilisiert und gleichzeitig darin unterstützt, auch ihre eigene Bedürfnisse wahrzunehmen. Im Umgang mit den Babys erfahren Sie konkrete pädagogische Hilfestellungen. Die Gruppenarbeit beginnt mit Eltern und Ihren Babys im Alter von 4 bis 6 Wochen und wird bis zum Ende des ersten Lebensjahres kontinuierlich fortgeführt. Die Kurse werden von einer erfahrenen Gruppenleiterin mit sozialpädagogischer Ausbildung durchgeführt.

Wir geben dem Baby Zeit, seine Bedürfnisse zu äußern, sich selbständig zu bewegen, sich und andere Babys zu beobachten, sich ohne Kleidung wohl zu fühlen sowie Kontakt zu anderen Babys und Erwachsenen aufzunehmen.
Wir nehmen uns die Zeit, die Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen, das Baby zu beobachten, das Baby zu Bewegungen anzuregen, mit dem Baby zu spielen, das Baby zu streicheln, das Baby in seiner Eigenständigkeit zu akzeptieren und die natürliche Entwicklung des Babys zu unterstützen.
Wir lassen uns die Zeit für Gespräche über Entwicklung, Ernährung, Erziehung, Berufstätigkeit und andere Fragen, die uns beschäftigen.

Anmeldungen und weitere Informationen
direkt bei der Kursleiterin unter der Telefonnummer 0163-81 00 621

© Copyright - KJV