Jugend trainiert für Geschichte: ein Podcastprojekt mit jungen Menschen

07 Apr
7. April 2020

Wie kommen junge Menschen dazu, sich mit Lokalgeschichte Wildau´s zu beschäftigen und was finden sie heraus? Wie hört sich Wildau eigentlich an? Das könnt Ihr nachhören in unseren Podcast-Folgen: 

Am 8.März 1944 wurde Wildau von der USAAF angegriffen. Das Hauptziel dieses Angriffs war die Kugellagerfabrik in Erkner nordöstlich von Wildau. Im Gegensatz zu Erkner, hier wurde neben der kriegswichtigen Fabrik vor allem die Wohngebäude in Erkner fast komplett zerstört, wurde in Wildau die Siedlung kaum zerstört. Trotzdem gab es auch hier Tote.

 

Mit der Dampflok nach Berlin, das geht schon seit der Gründung des Wildauer Schwartzkopff-Werkes 1901, schnell mit der S-Bahn von Wildau nach Berlin, das geht seit den 1950´er Jahren. Aber nach der Teilung der Stadt in Sektoren 1945 gibt es da eine Grenze. Wo? In Eichwalde! Hier wird durch Grenzpolizei kontrolliert, wehe, jemand schmuggelt Eier, hört selber:

Was hört ihr wenn ihr durch Wildau geht? Gibt es Geräusch die es so nur hier bei uns gibt? Hört selber was wir dazu herausgefunden haben:

 

Ein Projekt von Jugendlichen in Wildau. Ermöglicht durch die Bibliothek der TH Wildau und die Musikakademie Wildau gefördert durch den Bibliotheksverband e.V. aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Kultur macht Stark“. Unterstützt durch die Ludwig Witthöft Oberschule Wildau begleitet durch die KJV-Schulsozialarbeit.

https://www.th-wildau.de/lokalgeschichte/

© Copyright - KJV